Pelletsanlagen

Die zukunftssichere Alternative
Der Energieaufwand zur Herstellung von Holzpellets inklusive Transport zum Kunden beträgt nur etwa 2,5% der im Brennstoff gespeicherten Heizkraft. Bei Erdöl beträgt dieser Anteil mit 10% bereits das Vierfache, bei Strom steigt der Energieaufwand sogar auf über 60%
Diese Energiebilanz zeigt, dass Holzpellets optimale Voraussetzungen bieten, um auch langfristig vom enormen Kostenvorteil gegenüber anderen Energieträgern profitieren zu können.

Dieser Preisvorteil wird in Zukunft noch deutlicher ausfallen, da die Ressourcen an fossilen Brennstoffen begrenzt sind und Erdöl in Zukunft noch knapper und damit teurer wird.

Holz dagegen ist als nachwachsender Rohstoff auch bei stark steigender Nachfrage nahezu unbegrenzt verfügbar. Deshalb haben Sie mit Holzpellets die Sicherheit, dass Sie auch morgen noch so günstig heizen wie heute.

BIOSTAR FLEX / BOX
Niedertemperatur Pelletsystem
Biostar 6,9 bis 23 kW,
94,7 % Wirkungsgrad
38 bis 80 Grad Celsius
vollautomatische Reinigung
aufgestellt in einem Wohn- und Geschäftshaus des Architekten Peter Kuchenreuther in Marktredwitz

Biomodularverbrennung

Das gesamte Kesselsystem (Saugzuggebläse, Schneckenvorschub, Zellradschleuse, Kesselkreispumpe)
wird modulierend - "weich" - je nach Energieanforderung hoch oder nieder geregelt.
Beanspruchende Kaltstarts werden möglichst vermieden.

Wärmetauscher

Röhrenwärmetauscher im Gegen- stromprinzip mit variabler Leistung. Je höher die Geschwindigkeit
der Verbrennungsgase, desto größer die Wärmetauschwirkung. Durch patentiertes Einspritzsystem
bis in den Niedertemperaturbereich ohne Kondensatbildung.

Saugaustragung Box

Pelletsgerät mit fertigem Stahlgewebetank, eingebauten Befüll- und Absaugkupplungen,
nkl. Ent- nahmeschnecke zur sicheren, schonenden und restlosen Behälterentleerung,
höhenverstell- bar von 2,0 bis 2,5m in den Größen 2,1m x2,1m (7,5m ) und 2,5m x 2,5m (11m )

Kontakt | Impressum | AGB | Dislaimer | Datenschutz